AUF DEN GEWÖHNLICHEN BÜRGER

eine unbedeutende existenz:

ohne jegliche prominenz

keine skandale, keine exzesse 

keine erwähnung in der presse

(er hörte immer ein bisschen mit neid

von dekadenz und ruchlosigkeit)

 

eine unbedeutende person:

ohne dramatische depression

hat lebensgefahren meistens vermieden

war verheiratet und nicht geschieden

war sparsam und hatte genug zum leben

(hätte bestimmt gern mehr geld ausgegeben)

 

ein unbedeutender zeitgenosse

weit weg von der welt der eliten und bosse

hat steuern nur minimal hinterzogen

hat niemals die öffentlichkeit belogen

(wurde aber – ehrlich gesagt –

auch niemals öffentlich was gefragt)

 

ein unbedeutendes individuum:

war kein genie und war auch nicht dumm

hat irgendwie seinen weg gemacht

hat‘s im beruf zu was gebracht

produzierte sich nicht in der öffentlichkeit

(und hatte dazu nie gelegenheit)

 

eine unbedeutende gestalt:

war unauffällig und wurde alt

ist auch nie auf den hund gekommen

hat nie an talkshows teilgenommen

behielt seine abgründe lieber für sich

(war in dieser hinsicht wie du und ich)

 

er war – jedenfalls zu seiner zeit –

ein wahres wunder an durchschnittlichkeit

er war nicht zu klein und nicht zu groß

und war immer ein bisschen ruhelos

(hätt manchmal auch gern zu den schlimmen gehört

aber hat sich lieber darüber empört)